Was ist das Laienmentorat?

Theologie ist mehr als ein Studium; oft sind die Studierenden »Überzeugungstäter«. Zum Theologiestudium gehört mehr als nur fundierte Sach- und Fachkenntnis - das gilt umso mehr, wenn ein Dienst in der Kirche daraus werden soll. Theologie ist eben nicht nur Rede von Gott, sondern auch Rede mit Gott. Beides soll im Studium der Theologie Platz haben, denn hier wird der eigene Glaube oft radikal angefragt und will bewusst gelebt und weiterentwickelt werden. Alleine ist das schwierig, deshalb gibt es das Laienmentorat, um sich mit Kommilitonen auszutauschen. Dieses Angebot wurde von den Bistümern Berlin, Dresden-Meißen, Görlitz und Magdeburg eingerichtet, um die »LaientheologInnen« mit fachbezogenen Gelegenheit zu Gebet und persönlicher Beratung in Lebensfragen, Freizeitgestaltung und Kontaktmöglichkeiten zu anderen zu unterstützen. Das Laienmentorat ist eine Ergänzung zum Studium und soll eine Möglichkeit darstellen, den Glauben gemeinsam mit anderen zu (er-)leben.

Worauf zielen unsere Veranstaltungen ab?

 

  • Studierenden Hilfestellung im und zum Studium zu geben; 
  • Beim Finden und Gehen des eigenen Weges als TheologiestudentIn, als angehende/r ReligionslehrerIn und als ChristIn, besonders für das Entstehen und Wachsen eines persönlichen geistlichen Lebens Angebote zu machen; 
  • Bei der Suche nach der späteren Berufstätigkeit (GemeindereferentIn, PastoralreferentIn, Schuldienst, freier Arbeitsmarkt, ...) Anregungen zu geben und 
  • Die spirituellen, sozialen, theologischen und praktischen Kompetenzen der Studierenden zu erweitern.